Wer die Wahl hat

Meine Kolumne in der Saarbrücker Zeitung vom 7. Oktober

Einige Rückmeldungen  (es ist unmöglich, alle zu zitieren!)

  • Danke Günther, wie immer hast du das Thema perfekt beschrieben. Ich freue mich immer wieder über deine tollen Geschichten, super. 👍👍
  • Gut, dass du ein Thema der Gegenwart im wahrsten Sinne „verwurschdelschd“. Äänfach glòòr. Zu Deinem Verhalten am Info-Stand: Du bischd jò e rischdischer Abschdaawer, du Schlawiener!! Niggs fer Ungudd! Mach weider unn bleib sauwer!
  • Uff de Punggd getroff!
  • Du hast wie immer alles richtig erkannt und den Nagel auf den Kopf getroffen. Es war wie immer sehr amüsant zu lesen
  • War moh widda wie mir aus da Seel gesaad. Scheen. Danke.
  • Günther, du hascht’s halt druff!
  • Danke Günther, ich habe auch das Gefühl dass Wahlen eine Dauerschleife sind. Immer sind irgendwo Wahlen, deshalb hat ja auch keiner zum Regieren Zeit
  • Do kann ma werklich san: „Sau Gudd.!“ 😊😊
  • Du zeigst, dass man aus den unerfreulichsten Dingen bei genauer Betrachtung und Analyse immer auch etwas Gutes zaubern kann. Nur kenne muss ma’s!
  • Deine Glosse hat mir gut gefallen. Ich hoffe nur, dass Du Dir nicht noch wegen der Dauerschreiwer (usw.) Neuwahlen wünschst.
  • Top
  • Well Bollidigg so uniwwersischdlisch unn bierernschd-humorlos is, lob isch má de Günther. Der had sei Schäfscher schunn vòr dá Wahl ins Truggne gebrung, forr e längeri Durschdstregg vòrgefudderd und sisch dezu ach noch Sachwärde gesischerd…  Unn hinnerhär ach noch e scheen Geschischdsche driwwer geschrieb. Hocheffizient!!!
  • Wie im richtigen Leben.Kompliment,Günter.Saugudd!😂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.